GTK

Die Ganztagesklassen an der Seerosenschule Poing

Gestaltung des Unterrichts im Ganztag in der Mittelstufe

Im Rahmen der Ganztagesklasse findet an den Tagen von Montag bis Donnerstag in den ersten fünf Schulstunden und am Freitag in sechs Schulstunden regulärer Klassenunterricht statt. Da werden die Kinder in den, nach Grundschullehrplan vorgegebenen, Fächern unterrichtet, wobei dabei natürlich in Hinblick auf die Fähigkeiten der Schüler*innen differenziert und vereinfacht wird. Während des Klassenunterrichts werden einzelne Stunden durch Zweitlehrkräfte oder Förderlehrer unterstützt, um den Kindern den bestmöglichen Lernzuwachs zu ermöglichen.

In den Tagen von Montag bis Donnerstag haben die Schüler*innen aus den Ganztagesklassen ab 12.20 Uhr 20 Minuten Mittagspause, in denen sie im Pausenhof frei spielen können. Danach gehen sie in die Mensa der benachbarten Realschule zum gemeinsamen Mittagessen. Begleitet werden sie in der Zeit von drei externen Angestellten und jeweils mindestens einer Lehrkraft. Diese Externen werden durch das Kinderland Poing finanziert und sind offiziell auch als Mitarbeiter des  Kinderland PLUS gGmbH angestellt. Eingewiesen in die Arbeit an der Seerosenschule werden sie durch eine Lehrkraft. Diese stellt auch zugleich den dauerhaften Ansprechpartner für sie während ihrer Beschäftigung an der Schule dar.

Die Stunde nach dem Mittagessen wird von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr an allen Tagen außer Dienstag als weitere Unterrichtsstunde genutzt, in der entweder normaler Klassenunterricht stattfindet oder in welcher die Kinder freie Übungszeit (Hausaufgabenzeit) haben, um die erlernten Inhalte zu vertiefen.  Dabei sind sie wieder im Klassenverband und werden von einer Lehrkraft beaufsichtigt bzw. unterrichtet. Anschließend sind die Schüler*innen in ihren jeweiligen Projekten, welche klassenübergreifend gestaltet sind. Pro Projekt nehmen ca. sechs bis zehn Kinder teil. Die Projekte werden sowohl von externen Angestellten als auch von Lehrkräften angeboten.

Am Dienstag findet ein Kooperationsprojekt mit der Grund- und Mittelschule Anni-Pickert statt. Dabei sind die Kinder in schulübergreifende Projekte eingeteilt, welche von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr stattfinden. Das Angebot ist äußerst vielfältig, sodass jedes Kind die Chance hat, seinen Interessen und Begabungen nachzugehen. Auch diese Projekte werden sowohl von externen Angestellten als auch von Lehrkräften der beiden Schulen durchgeführt.

Gestaltung des Unterrichts im Ganztag in der Oberstufe, Aufsicht und extern Angestellte

Im Rahmen der Ganztagesklassen findet an den Tagen von Montag bis Freitag in sechs Schulstunden regulärer Klassenunterricht statt. Da werden die Schüler*innen in den vom Lehrplan Lernen und vom SchiC vorgegebenen Fächern unterrichtet, wobei dabei natürlich in Hinblick auf die Fähigkeiten der Schüler*innen differenziert und vereinfacht wird. Während des Klassenunterrichts werden einzelne Stunden durch Zweitlehrkräfte oder Externe unterstützt, um den Schüler*innen den bestmöglichen Lernzuwachs zu ermöglichen.

In der Mittagspause von 13.05 bis 14.00 Uhr gehen die Schüler*innen begleitet von Erwachsenen (Lehrkräften und Externe) zum Essen. Dieses findet entweder in der Mensa der Realschule, in der Wirtschaft Poinger Einkehr oder in der Schule statt (dann als von Schüler*innen selbst gekochtes Essen). Nach einer kurzen Pause finden noch zwei Unterrichtsstunden statt („normaler Unterricht, Projekte, Schüler-Übungs-Firmen, Praxistag).

Die Entlassschüler*innen dürfen an zwei Tagen die Mittagspause selbst gestalten und das Schulgelände verlassen.

Ganztagsvorstellungen für die DFK

Ein Ganztagsbetrieb ist in der DFK bisher noch nicht eingerichtet. Falls dies in den nächsten Jahren geschehen soll, sind zunächst einige räumliche Veränderungen notwendig.