Digitalisierung

Einsatz von Medien an der Seerosenschule

Wir verwenden zahlreiche digitale Medien. Bereits ab SVE sind der Einsatz und die Hinführung zur Nutzung digitaler Medien von Bedeutung. In der heutigen medialen Welt ist ein wichtiger Auftrag unsererseits den Schülerinnen und Schülern Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich digitaler Medien mitzugeben. Zu den zwei großen Bereichen gehören allgemein die Nutzung, aber auch der kritische Umgang mit digitalen Medien.

Ausstattung:

Alle Klassen sind mit einem Computer oder Laptop ausgestattet, der auf dem Lehrerpult steht. Damit verbunden sind jeweils ein Beamer und eine Dokumentenkamera. Von diesen Computern kann man Druckaufträge an einen Schwarz-Weiß-Drucker in Nebenräumen oder die Farbdrucker/ Kopierer in den Kopierräumen senden. In einigen Nebenräumen befinden sich Computer, die von Schülern genutzt werden dürfen. Momentan sind drei Klassen mit einem ActivPanel ausgestattet. In allen Klassen ist ein Internetanschluss vorhanden, WLAN funktioniert teilweise im Haus. Im Computerraum stehen weitere Computer zur Verfügung, die mit der gesamten Klasse genutzt werden können. In der Oberstufe bestehen bereits zwei Ipad Klassen. Dafür steht pro Klasse ein eigenes Netzwerk zur Verfügung. Beantragt sind Tablets für die Umsetzung einer Tabletklasse in der Mittelstufe (3ga). Auch die Fachräume sollen zukünftig mit Dokumentenkameras und Beamern ausgestattet werden.

Allgemeines

Zusätzlich greifen wir im Unterricht auf eine Dokumentenkamera zurück, die ebenfalls mit dem Beamer verbunden ist. Über die Dokumentenkamera werden Arbeitsblätter erklärt, bearbeitet, gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schüler korrigiert und Bilder vergrößert dargestellt. Bisher war es für die Schüler eine große Herausforderung, Tafelanschriften in das Heft zu übertragen. Die Dokumentenkamera ermöglicht es nun, ein vergleichbares Format anzubieten. Über die Funktion des Vergrößerns kann der Lerninhalt auf einen bestimmten Teilaspekt reduziert werden. Somit wird der Fokus der Schülerinnen und Schüler auf den wichtigen Inhalt gelenkt und Ablenkungen vermieden. Auch analoge Medien wie beispielsweise ein Bilderbuch oder Realgegenstände können wir auf diese Weise sehr ansprechend und motivierend für die Schülerinnen und Schüler aufbereiten.

Einsatz der digitalen Medien im Unterricht in der Grundschulstufe:

Einige Klassen nutzen den Computerraum, um die Schüler mit Hilfe des Programms Lernwerkstatt 10 individuell zu fördern. Es stehen Aufgaben aus den Bereichen Mathematik (Rechnen, Größen, Geometrie), Deutsch (Erstlesen, Schreiben, Lernwörter, Texte, DAZ), Wissen (Internetseiten kindgerecht und nach Themen sortiert, Wissenskarten der Medienwerkstatt, Geographie), Vokabeln (Englisch und Französisch) und Spiele (Logik, Konzentration, räumliche Wahrnehmung).

Neben der themenbezogenen Förderung durch das Lernprogramm werden auch erste Erfahrungen im Umgang mit dem Computer gesammelt. (anschalten, anmelden, Programm aufrufen, in dem Programm den Weg zur gesuchten Übung finden, Umgang mit Tastatur und Maus).

Im Rahmen des Klassenunterrichts z.B. in HSU werden am Lehrercomputer Kindersuchmaschinen vorgestellt und in die Nutzung eingeführt. Die Schüler erhalten so erste Einblicke, wie man sich im Internet informieren kann. So wird auch eine kritische Auseinandersetzung und der ethische Umgang mit neuen Medien angebahnt (Ist die Seite für mein Alter geeignet? Passt der Inhalt zu meiner Suchanfrage? Wer hat die Seite verfasst? Decken sich die Informationen mit meinem bisherigen Wissen?)

Einsatz der digitalen Medien im Unterricht in der Hauptschulstufe:

In den Klassen 5-9 kommt dem Einsatz neuer Medien eine große Bedeutung zu. Vor allem im berufsvorbereitenden Unterricht in den Klassen 7-9: in Word/Pages fertigen die Schüler ihre Referatsausarbeitungen in Deutsch und BLO, schriftliche Bewerbungen und tabellarischen Lebenslauf für die Schüler-Übungsfirmen an. In Präsentationsprogrammen wie Powerpoint oder Keynote erstellen die  Schüler Plakate zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel „Steckbrief meines Lieblingskünstlers, Vorstellung bestimmter Berufe, mein Praktikum …“.

Zwei Klassen der Hauptschulstufe sind sogenannten iPad Klassen. Jeder Schüler dieser Klasse besitzt ein eigenes iPad und die Nutzung dieser fließt in den täglichen Unterricht mit ein. Neben dem schnellen, einfachen und motivierenden Zugang zu diesen Neuen Medien kommt dem Einsatz von iPads außerhalb des Klassenzimmers eine große Bedeutung zu. So arbeiten die Schüler zum Beispiel mit ihren iPads in Nebenräumen in Kleingruppen und führen Interviews mit Hilfe der Sprach- und Videoaufzeichnung im Schulhaus durch. Die vielseitigen und intuitiven Apps auf den iPads motivieren und unterstützen die Schüler sehr im Unterricht in verschiedenen Fächern.
Ein kompetenter und kritischer Umgang mit dem Handy wird mit „Handypausen“ und „Handyprojekt“ geschult.
In den Klassen 5/6 findet zudem Informatikunterricht im Computerraum statt.

Die ActivPanel sind seit dem Schuljahr 2019/20 in Betrieb. Bisher finden folgende Funktionen überwiegend Verwendung:

  • Whiteboard (vorher Tafel) à Tafelbilder können gespeichert, weiterentwickelt und verändert werden
  • Dokumentenkamera (vorher Overheadprojektor)
  • Annotationen (vergleichbar mit einer Folie, die über das bisherige Bild des Panels gelegt wird und dann Schrift hinzugefügt werden kann)
  • Stoppuhr zur Visualisierung von Arbeitszeit
  • Glücksrad mit Buchstaben und Namen
  • Bildschirm: Filme aus der Mebis Mediathek anschauen
  • Internet zur Informationsbeschaffung